Website-Baukasten vs. Webhosting: Der Unterschied bei Funktionen, Design und Skalierbarkeit

Bei der Erstellung einer Website werden in der Regel ein Website-Baukasten und Webhosting verwendet. Obwohl beide wichtig sind, ist nur eines davon unerlässlich, während das andere eine optionale Methode zur Erstellung einer Website ist.

Ein Website-Baukasten ist eine All-in-One-Plattform, mit der Benutzer Webseiten ohne Programmierkenntnisse erstellen und veröffentlichen können. Webhosting hingegen ist ein Service, der die Dateien der Website auf einem Server speichert, um sie online zugänglich zu machen.

Um dies verständlicher zu machen, vergleichen wir einen Website-Baukasten mit Webhosting in Bezug auf Funktionen, Kosten, Anpassbarkeit und Skalierbarkeit. Wir erklären Ihnen auch, wann Sie sich für welchen Dienst entscheiden sollten.

Was ist ein Homepage-Baukasten?

Homepage-Baukästen sind Tools, mit denen Benutzer eine Webseite erstellen können, ohne Code zu schreiben. Sie bieten in der Regel eine Drag-and-Drop-Funktionalität und verschiedene anpassbare HTML5-Vorlagen, mit denen der Benutzer eine Website leicht erstellen kann.

Außerdem enthalten die besten Website-Baukästen bereits einen Webhosting-Service, der die Webseiten der Benutzer online zugänglich macht. Sie müssen also kein separates Hosting kaufen.

Website-Baukästen sind aufgrund ihrer geringen Lernkurve und ihrer Benutzerfreundlichkeit ideal für Anfänger. Es gibt verschiedene Plattformen wie Hostinger Website-Baukasten, Wix und Squarespace mit unterschiedlichen Funktionen und Preisen.

Was ist Webhosting?

Webhosting ist ein Service, der Ihre Website im Internet zugänglich macht.

Sie können zwar eine Website ohne einen Webhoster veröffentlichen, aber das ist für die meisten Benutzer nicht empfehlenswert. Das liegt daran, dass ein lokaler Computer als Hosting-Server eingerichtet werden muss, was kostspielig und zeitaufwändig ist.

Die bequemste und gebräuchlichste Methode zur Veröffentlichung von Websites ist die Nutzung eines Webhosting-Unternehmens.

Wenn Benutzer diesen Service bei einem Webhosting-Anbieter kaufen, mieten sie Webspace auf einem Server, um die Daten der Website zu speichern. Dieser Server ist dann für die Verarbeitung der Anfragen von Besuchern und das Abrufen der erforderlichen Daten zuständig.

Im Gegensatz zu einer Baukasten-Plattform können Sie eine Website nicht nur mit einem Webhosting-Service erstellen. Sie müssen die Website entweder manuell erstellen und die Dateien auf den Hostserver hochladen oder ein Content Management System (CMS) wie WordPress verwenden.

Es gibt viele Webhosting-Unternehmen, die verschiedene Arten von Hosting-Diensten anbieten. Bei Hostinger können Sie aus verschiedenen Hosting-Plänen wählen, wie z. B.:

  • Webhosting. Mehrere Benutzer teilen sich die gleichen Serverressourcen für ihre Websites, daher wird es auch als Shared Hosting bezeichnet. Diese Art von Hosting ist die günstigste Option und ideal für kleine bis mittelgroße Websites.
  • Cloud-Hosting. Eine Website wird auf mehreren Cloud-Servern anstatt auf einem physischen Server ausgeführt. Cloud-Hosting ist für Websites oder Webanwendungen mit hohem Datenverkehr geeignet.
  • Virtual Private Server (VPS) Hosting. Die Benutzer erhalten einen Teil der dedizierten Ressourcen eines physischen Servers. Dieser Hosting-Typ ist eine leistungsstarke Lösung für Websitebesitzer, die Kontrolle und Flexibilität über ihre Servereinstellungen wünschen.
  • WordPress-Hosting. WordPress-Hosting ist eine Unterkategorie des Standard-Webhostings, die speziell für das CMS optimiert ist. Es wird oft mit vorinstallierten Plugins geliefert, wie z.B. LiteSpeed Cache.

Profi-Tipp

Bei der Wahl zwischen Shared und Managed WordPress-Hosting empfehlen wir Ihnen Letzteres, wenn Sie das CMS verwenden. Diese Art von CMS-Hosting kümmert sich um Backups, Aktualisierungen und Sicherheitsprüfungen Ihrer Website, so dass Sie sich auf die Entwicklung des Frontends konzentrieren können.

Website-Baukasten vs. Webhosting: Die Hauptunterschiede

In diesem Abschnitt werden wir den Unterschied zwischen Webhosting und Website-Baukästen vergleichen. Damit Sie die beiden leicht unterscheiden können, finden Sie hier eine kurze Vergleichstabelle:

Website-BaukastenWebhosting
Benutzerdefinierte Domain und E-MailJa, je nach AnbieterJa, je nach Anbieter
SicherheitVom Anbieter verwaltetJe nach Hosting-Plan
KostenAlles in der Abonnementgebühr enthaltenVariiert je nach der von Ihnen gewählten Entwicklungsmethode
Design und AnpassungsfähigkeitBeschränkt auf die mitgelieferten Vorlagen und ToolsMehr Flexibilität durch Code und Erweiterungen von Drittanbietern
Kontrolle der WebsiteTeilweise KontrolleVolle Kontrolle
Skalierbarkeit des HostingsMöglich, je nach AnbieterMöglich
Am besten fürEinsteiger und KleinunternehmerBenutzer mit einigen technischen Kenntnissen und mittlere bis große Unternehmen

Webhosting vs. Website-Baukasten: Funktionen

Da ein Website-Baukasten einen Webhosting-Service beinhaltet, können sie ähnliche Funktionen aufweisen. Hostingers Website-Baukasten bietet beispielsweise eine benutzerdefinierte Domain, professionelle E-Mail, kostenlose unbegrenzte SSL-Zertifikate (Secure Sockets Layer) und 24/7-Kundensupport. Dies ist ähnlich wie bei unseren anderen Hosting-Angeboten.

Ein Website-Baukasten verfügt auch über zusätzliche Funktionen, die den Prozess der Website-Erstellung unterstützen. Hostingers Website-Baukasten bietet zum Beispiel Integrationen mit Drittanbieter-Software wie Google Analytics und Hotjar.

Wichtig! Website-Builder bieten in der Regel Erweiterungen an, die Website-Besitzer installieren können, um weitere Funktionen hinzuzufügen, aber die Auswahl ist weniger umfassend als bei Content-Management-Systemen. 

Die integrierten Funktionen der verschiedenen Builder variieren je nach Anbieter der Plattform. Bei Hostinger verfügt unser Website-Builder über ein integriertes Toolkit für die Suchmaschinenoptimierung (SEO), eCommerce-Funktionen und KI-gestützte Tools wie die KI-Heatmap.

Da ein Webhoster Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihre Website individuell zu programmieren oder ein CMS wie WordPress zu verwenden, haben Sie andererseits mehr Flexibilität, um neue Funktionen hinzuzufügen. Wenn Sie ein CMS verwenden, können Sie dies durch die Installation eines Plugins tun, während Sie bei individuell programmierten Websites die Funktionen manuell entwickeln müssen.

Aufgrund seiner Flexibilität ist der Kauf eines Webhosting-Tarifs für Websites, die benutzerdefinierte oder komplexe Funktionen benötigen, besser geeignet als eine All-in-One-Builder-Plattform. Ein Website-Builder eignet sich hingegen hervorragend für einen kleinen Online-Shop, einen Blog, eine geschäftliche Website oder ein persönliches Portfolio.

Erfahren Sie mehr über Webentwicklung


Wie man eine Website erstellt
Wie man eine Website hostet

Webhosting vs. Website-Baukasten: Kosten

Die Kosten für einen Webhosting-Service und den Website-Baukasten variieren je nach Tarif und Anbieter. Bei Hostinger sind alle unsere Hosting-Tarife ohne zusätzliche Kosten mit dem Hostinger Website-Baukasten ausgestattet.

Die Preise beginnen bei 2,79 €/Monat und beinhalten eine kostenlose E-Mail, einen Domainnamen und unbegrenzte SSL-Zertifikate. Da der Baukasten inbegriffen ist, erhalten Sie zwei Dienste zum Preis von einem.

Wichtig! Wir raten davon ab, einen völlig kostenlosen Website-Builder zu verwenden, da er oft nicht über die nötigen Funktionen verfügt und keinen benutzerdefinierten Domainnamen unterstützt. Die kostenlose Domain kann Ihre Website unprofessionell aussehen lassen.

Wenn Sie hingegen eine andere Methode zur Erstellung einer Website als einen Builder verwenden möchten, fallen zusätzliche Kosten an, um die Website voll funktionsfähig zu machen.

Obwohl WordPress zum Beispiel kostenlos ist, müssen Sie einen Hosting-Service erwerben, wie z. B. den WordPress Premium Plan von Hostinger ab 2,79€/Monat. Wenn Sie Premium-Plugins oder -Themes verwenden möchten, erhöhen sich die Gesamtkosten Ihrer Website.

Falls Sie keine Erfahrung mit der Entwicklung von Websites haben, müssen Sie möglicherweise einen Webentwickler und einen Grafikdesigner beauftragen, um eine individuell programmierte Website zu designen.

Andere Kosten, wie der Domainname und das SSL-Zertifikat, sind inbegriffen, wenn Sie sich für einen Plan von Hostinger entscheiden. Bei anderen Webhosting-Anbietern ist dies jedoch möglicherweise nicht der Fall, so dass Sie diese Dienste separat erwerben müssen.

Webhosting vs. Website-Baukasten: Design und Anpassungsfähigkeit

Homepage-Baukästen bieten Website-Vorlagen, die bereits über ein funktionales Layout, Elemente wie Überschriften und Schaltflächen sowie Navigationslinks verfügen. Sie können diese Vorlagen ganz einfach mit einem visuellen Editor per Drag-and-Drop nach Ihren Wünschen bearbeiten.

Website-Builder sind zwar einfach zu bedienen, aber Sie können keine benutzerdefinierten Elemente kodieren und haben im Vergleich zu CMS eine begrenzte Auswahl an Vorlagen.

Hostingers Website-Baukasten bietet jedoch Hunderte von Vorlagen für verschiedene Website-Kategorien und verfügt über eine KI Website-Baukasten-Option. Alles, was Sie tun müssen, ist, eine kurze Beschreibung der Website zu verfassen, und das Tool generiert eine komplett individuelle Website von Grund auf.

Bei einem Webhosting-Anbieter hingegen können Sie verschiedene Methoden zur Erstellung Ihrer Website wählen. Wenn Sie ein CMS wie WordPress verwenden, können Sie aus über 10.000 Themes in der offiziellen Bibliothek des CMS wählen oder nach weiteren Optionen auf Vorlagen-Marktplätzen von Drittanbietern suchen.

Alternativ können Sie auch einen Webentwickler beauftragen, der eine individuell programmierte Website von Grund auf erstellt. Da Sie die volle Kontrolle über den Code haben, kann das Design der Website unbegrenzt angepasst werden, was für Projekte auf Unternehmensebene ideal ist.

Insgesamt bietet ein Webhosting-Service mehr Design- und Anpassungsmöglichkeiten als ein Homepage-Baukasten. Dennoch bieten Homepage-Baukästen genügend Design-Ressourcen für diejenigen, die eine Standard-Website erstellen möchten.

Empfohlene Lektüre

Sie sind nicht sicher, ob Sie einen Website-Baukasten oder ein CMS verwenden sollen? Lesen Sie unseren Artikel über Website-Builder vs. WordPress, um leichter eine Entscheidung treffen zu können.

Webhosting vs. Website-Baukasten: Kontrolle und Skalierbarkeit

Webhosting-Nutzer können auf ihre Website-Dateien zugreifen und sie zur Optimierung exportieren. So können Sie beispielsweise Website-Dateien minifizieren, um die Ladegeschwindigkeit zu verbessern, oder einfach zu einem leistungsfähigeren Hosting-Tarif oder sogar zu einem anderen Anbieter wechseln.

Die Möglichkeit eines Upgrades ist wichtig, da Sie möglicherweise unbegrenzte Bandbreite benötigen, wenn der Traffic auf Ihrer Website zunimmt. Außerdem benötigen Sie einen Server mit mehr Speicherkapazität, wenn Sie mehr Website-Inhalte hinzufügen.

Im Gegensatz dazu lassen die meisten Builder-Plattformen die Benutzer ihre Website-Dateien nicht exportieren, so dass sie nicht einfach zu einer anderen Plattform wechseln können.

Einige Website-Builder bieten jedoch Upgrades für ihr Hosting und eine Exportfunktion. Mit dem Hostinger Website-Baukasten können Sie beispielsweise Ihre Website-Dateien exportieren und mit demselben Hosting-Tarif zu WordPress wechseln. Für die Migration zu WordPress muss die Website neu eingerichtet werden, aber unser Onboarding-Flow sorgt dafür, dass der Prozess genauso einfach ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Webhosting Website-Besitzern mehr Kontrolle und Skalierbarkeit bietet als eine Builder-Plattform. Einige Website-Baukästen bieten jedoch aufrüstbare Hosting- und Migrationsdienste, mit denen Sie Ihre Website langfristig skalieren können.

Wie Sie zwischen einem Website-Builder und Webhosting wählen

Um Ihnen die Entscheidung zwischen einem Website-Builder und Webhosting zu erleichtern, erklären wir Ihnen, für wen sie am besten geeignet sind.

Website-Baukasten

Ein Website-Builder ist ideal für Anfänger, die schnell einen persönlichen Blog, ein Portfolio, einen Online-Shop oder eine geschäftliche Website erstellen möchten. Er ist einfach zu bedienen und enthält alle Dienste, die für die Veröffentlichung einer Website erforderlich sind.

Diese Option ist jedoch nicht für Websites geeignet, die komplexe benutzerdefinierte Funktionen benötigen, da Benutzer nicht einfach verschiedene Erweiterungen von Drittanbietern installieren können. Einige Plattformen haben zwar vorinstallierte Integrationen, aber die Möglichkeiten sind begrenzt.

Ein Wechsel des Anbieters ist auch deshalb schwierig, weil einige Hoster es nicht zulassen, dass Benutzer ihre Website-Dateien exportieren. Wählen Sie in diesem Fall eine Plattform mit einer aufrüstbaren Hosting- und Migrationsfunktion.

Trotz einiger Einschränkungen sind Website-Baukästen ideal für Kleinunternehmer. Diese Plattformen verfügen in der Regel über integrierte E-Commerce-, Traffic-Analyse- und Suchmaschinenoptimierungs-Tools, die Ihnen beim Wachstum Ihres Unternehmens helfen können.

Webhosting

Ein Webhosting-Plan eignet sich hervorragend, wenn Sie verschiedene Methoden zur Erstellung von Websites ausprobieren möchten. Er ist auch ideal, wenn Ihre Website viele benutzerdefinierte Funktionen und ein anpassbares Design benötigt.

Benutzer haben die volle Kontrolle über ihre Websites und können problemlos zu einem anderen Anbieter oder Hosting-Typ wechseln. Diese Flexibilität macht Webhosting ideal für große Unternehmen, die ihre Websites erweitern möchten, um einen höheren Traffic zu bewältigen.

Für diese Option müssen Sie ein CMS wie WordPress verwenden oder Ihre Website individuell programmieren. Da die Einrichtung der Plattform einige Zeit in Anspruch nehmen kann, ist der Kauf eines Hosting-Dienstes nicht ideal, wenn Sie eine einfache und schnelle Lösung benötigen.

Außerdem müssen Sie möglicherweise zusätzliche Plugins kaufen, damit Ihre Website voll funktionsfähig ist. Wenn Sie sich für Premium-Lösungen entscheiden, kann es sein, dass die Erstellung einer Website mit einem Standard-Webhosting-Service teurer ist als mit einem Website-Baukasten.

Fazit

Ein Website-Builder ist eine All-in-One-Plattform, mit der Benutzer Webseiten ohne Programmierung erstellen und veröffentlichen können. Ein Webhosting-Service speichert die Dateien Ihrer Website auf einem Server, um sie online zugänglich zu machen.

Um Ihnen bei der Auswahl der besten Lösung zu helfen, haben wir den Unterschied zwischen Webhosting und einem Website-Builder erklärt. Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

  • Merkmale. Ein Site Builder bietet integrierte Tools, erlaubt aber nicht die Installation von nicht unterstützten Erweiterungen von Drittanbietern. Bei einem Webhosting hingegen können Benutzer eigene Funktionen hinzufügen.
  • Kosten. Ein Webhosting-Service und ein Website-Builder können das Gleiche kosten, wie zum Beispiel bei Hostinger. Es ist jedoch einfacher, die Gesamtkosten für die Erstellung einer Website mit einem Baukasten-System abzuschätzen als mit Webhosting.
  • Design und Anpassung. Die Design- und Anpassungsoptionen eines Website-Builders sind auf die mitgelieferten Vorlagen und Tools beschränkt. Webhosting-Dienste bieten mehr Freiheit bei der Codierung oder einem CMS.
  • Kontrolle und Skalierbarkeit. Beim Webhosting haben Nutzer die volle Kontrolle über ihre Websites und Hosting-Ressourcen. Einige Builder, wie Hostingers Website-Baukasten, bieten das gleiche Maß an Skalierbarkeit.

Wir empfehlen einen Website-Builder für kleine Unternehmen und Anfänger, da er schneller und einfacher zu erlernen ist. Für die Erstellung einer Website mit benutzerdefiniertem Code und fortgeschrittenen Funktionen ist ein Webhosting-Service hingegen besser geeignet.

Website-Baukasten vs. Webhosting FAQs

In diesem Abschnitt werden drei häufig gestellte Fragen zum Unterschied zwischen Webhosting und einem Website-Builder beantwortet. Wenn Sie weitere Fragen haben, hinterlassen Sie uns unten einen Kommentar.

Was sind die verschiedenen Arten von Webhosting?

Im Allgemeinen gibt es vier Haupttypen von Webhosting-Diensten – Shared, Cloud, Virtual Private Server (VPS) und CMS-Hosting. Die Unterschiede liegen in den Serverressourcen, den Funktionen und den Anwendungsfällen. 

Worauf sollten Sie bei einem Website-Baukasten achten?

Achten Sie bei der Auswahl eines Website-Baukastens darauf, dass die Funktionen Ihren Bedürfnissen entsprechen. Wenn Sie Skalierbarkeit wünschen, wählen Sie einen Anbieter mit einem aufrüstbaren Hosting-Plan, wie Hostinger Website-Baukasten. Achten Sie außerdem darauf, dass er eine benutzerfreundliche Oberfläche bietet, über mobilfreundliche Vorlagen verfügt und in Ihrem Budget liegt.

Brauche ich sowohl einen Homepage-Baukasten als auch Hosting?

Nein – nur eines ist unerlässlich, während das andere eine optionale Methode zur Erstellung einer Website ist. Webhosting ist ein Muss, um Ihre Website online zu stellen. Wenn Sie sich für einen Online-Website-Builder entscheiden, ist das Webhosting bereits enthalten. Im Gegensatz dazu können Sie eine neue Website nicht nur mit einem Hosting-Service erstellen. Sie müssen eins der Content Management Systeme, wie z. B. WordPress verwenden oder jede Webseite manuell codieren.

Author
Erstellt von

Vera P.

Mit jahrelanger Erfahrung im Kundenservice ist es Vera wichtig, ihr Wissen über Hosting und Website-Erstellung zu teilen, sodass es jedem gelingt, online Erfolg zu haben. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit Schwimmen, Radfahren oder Tauchen.