Was ist eine Website? Wie Websites funktionieren und vieles mehr

Eine Website ist eines der wichtigsten Werkzeuge, mit denen Unternehmen oder Einzelpersonen ihre Online-Präsenz fördern können. Egal, ob Sie ein kleines Unternehmen, eine große Firma oder ein Freiberufler sind, die Erstellung einer Website ist eine äußerst effektive Möglichkeit, sich im World Wide Web sichtbarer zu machen.

In diesem Artikel werden wir uns genauer ansehen, was Websites sind, und verstehen, wie sie funktionieren, indem wir uns ihre Komponenten, Arten und Kategorien ansehen.

Eine Website ist ein Ort im Internet, an dem Sie Informationen für andere sichtbar aufbewahren können. Dies können Informationen über sich selbst, Ihr Unternehmen oder sogar Themen sein, die Sie interessieren. Basierend auf der Website-Kategorie können Menschen sie auch zum Einkaufen, Chatten, Lernen und zur Unterhaltung nutzen.

Wie funktionieren Websites?

Alle Websites werden durch eine eindeutige Adresse identifiziert, die dem Browser mitteilt, wo sie sich befinden.

Einfach ausgedrückt, wenn Sie eine Webadresse in Ihren Browser eingeben, geht sie zu diesem angegebenen Ort und ruft die Webseite ab. Der Prozess des Abrufs dieser Informationen wird von einem Webservice unter Verwendung von Technologien wie Hypertext Transfer Protocol (HTTP) und File Transfer Protocol (FTP) durchgeführt, die im Wesentlichen definieren, wie Informationen und Dateien über das Internet übertragen werden.

Der Browser zeigt dann die abgerufene Webseite auf Ihrem Bildschirm mit Technologien wie HyperText Markup Language (HTML) und Cascading Style Sheet (CSS) an. Sie strukturieren und präsentieren dem Besucher die Informationen der Webseite, indem sie dem Browser genau sagen, wo er was auf dem Bildschirm platzieren soll.

Glücklicherweise müssen Sie nicht wissen, wie man Computercode schreibt, oder über fundierte Kenntnisse dieser Technologien verfügen, um eine Website zu erstellen. Tatsächlich können Sie Ihre Website-Idee mit einem Website-Baukasten in wenigen Minuten in eine voll funktionsfähige Website verwandeln.

Mit Hostingers Homepage Baukasten müssen Sie nur ein paar Sätze eingeben, wie Ihren Markennamen und Ihre Website-Beschreibung, und das Tool wird in wenigen Minuten Ihre KI-Website erstellen. Verwenden Sie dann den Drag-and-Drop-Editor, mit dem Sie intuitiv alle Elemente einer Website bearbeiten können.

Website-Komponenten

Wenn Sie die wesentlichen Elemente einer Website kennen, können Sie ihre Technologie besser verstehen. Darüber hinaus ist es wichtig, Website-Komponenten zu verstehen, wenn sie Ihre eigene Website erstellen, da es Ihnen hilft, Zeit und Geld zu sparen.

Webhost

Einfach ausgedrückt bezieht sich die Definition von Webhosting auf einen Webhost, der Website-Besitzern die Infrastruktur zur Verfügung stellt, die sie benötigen, um ihre Websites online zu speichern, zu warten und zu veröffentlichen. Im Wesentlichen müssen Ihre Website und ihre Dateien physisch auf einem Hochleistungscomputer gespeichert werden, der als Webserver bezeichnet wird, um über das Internet zugänglich zu sein.

Abgesehen von der Infrastruktur befassen sich die meisten Webhosts auch mit allen technischen Aspekten der Website-Wartung, wie dem Erlass von Sicherheitsmaßnahmen, der Aufrechterhaltung des Betriebs von Webservern und der Sicherstellung, dass Benutzer Ihre Website problemlos besuchen können.

Um die Verwaltung Ihrer Homepage zu vereinfachen, sind Hostingers verwaltete Webhosting-Pläne in das innovative und benutzerfreundliche hPanel integriert. Sie können Ihre Ressourcen überprüfen, Backups verwalten, Dateien hochladen und vieles mehr – alles über ein einziges Dashboard.

Eine Illustration, die zeigt, wie das Webhosting den Nutzern einer Website ermöglicht, die Dateien der Website einzusehen

Domain

Ein Domainname ist der eindeutige Name einer Website, mit dem Besucher online darauf zugreifen. Ein eingängiger Domainname hilft Besuchern, sich leichter an Ihre Website zu erinnern. Daher ist die Auswahl des richtigen Domainnamens für die Erstellung Ihrer Website wichtig.

Werfen wir einen kurzen Blick auf die Voraussetzungen für einen guten Domainnamen:

  • Länge: Kürzere Domainnamen sind einprägsamer. Als Faustregel gilt, dass Sie einen Domainnamen mit einem einzigen Wort wählen sollten, das bis zu 14 Zeichen lang ist.
  • Einfachheit: Ein Domainname sollte auch für Nicht-Muttersprachler leicht zu buchstabieren sein.
  • Keywords: Ein guter Domainname sollte relevant für das sein, was Sie tun, um Benutzern zu helfen, Sie auf einen Blick aus den Suchergebnissen auszuwählen.
  • Handelsmarken: Stützen Sie Ihren Domainnamen nicht auf bestehende Marken, um rechtliche Probleme zu vermeiden.
  • Firmenname: Ein Domainname, der mit Ihrem Firmennamen übereinstimmt oder diesem ähnlich ist, erzeugt einen positiven Eindruck bei den Besuchern und minimiert Verwirrung.
  • Verfügbarkeit: Sobald Sie einen Domainnamen für Ihre bestimmte Website haben, können Sie in unserem Suchtool für Domainnamen nachsehen, ob er verfügbar ist.

Hier ist ein Beispiel für einen Domainnamen:

Wie ein Domainname aussieht

URL

Eine URL (Uniform Resource Locator) ist die virtuelle Adresse jeder eindeutigen Ressource im Internet. Diese Ressource kann eine Webseite, ein Bild, ein Video oder sogar ein Dokument sein. In der Regel umfasst eine URL verschiedene Teile, darunter ein Protokoll, einen Domänennamen, eine Erweiterung und einen Pfad.

Zum Beispiel lautet die URL dieses Artikels:

Wie eine URL aussieht

Werfen wir einen genaueren Blick darauf:

  • https://– das Protokoll. In der Regel verfügen Websites über HTTP- oder HTTPS-Protokolle, die ihr Sicherheitsniveau offenlegen.
  • www.hostinger.de – der Domainname und seine Erweiterung.
  • /tutorials/was-ist-eine-website – der genaue Ort der Webseite, die Sie besuchen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine URL aufzurufen:

  • Die URL in die Adressleiste Ihres Browsers eingeben.
  • Nach der Webseite mit einer Suchmaschine suchen.
  • Auf interne oder externe Links klicken, die in eine Webseite oder ein Dokument eingebettet sind.

Design

Ein Website-Design, das sich auf visuelle Attraktivität und reibungsloses Funktionieren konzentriert, kann Besucher dazu ermutigen, mehr zu erkunden und erneut zu besuchen. Tatsächlich beurteilen mehr als 80 % der Besucher die Glaubwürdigkeit eines Unternehmens anhand seines Website-Designs.

Dies macht ein abgerundetes Website-Design zum wichtigsten Aspekt jeder Online-Geschäftspräsenz. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, Ihre Website zu gestalten, ohne zunächst große Investitionen zu tätigen. Eine Möglichkeit besteht darin, in Ihrem Website-Builder von Designern erstellte Vorlagen zu verwenden.

Wir empfehlen Ihnen, bei Awwwards nach Inspiration für das Website-Design zu suchen. Die Plattform bietet verschiedene preisgekrönte Websites und die besten Webdesign-Praktiken.

Homepage der Webdesign-Plattform Awwwards

Inhalt

Inhalt sind die Informationen, die Sie auf Ihrer Website platzieren, um Besucher zu informieren, zu leiten oder zu beeinflussen. Diese Informationen können den Besuchern durch Text, Bilder, Videos oder Audioaufnahmen präsentiert werden.

Ähnlich wie beim Design besteht die Hauptaufgabe darin, die Besucher zu binden, längere Aufenthalte zu gewährleisten und Besuche auf Ihrer Website zu wiederholen. Da Inhalte auch das Herzstück der On-Page Suchmaschinenoptimierung (SEO) bilden, kann die Erstellung optimierter Artikel Ihre Position auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERPs) verbessern.

Wenn Ihnen das Fachwissen und die Ressourcen fehlen, die Sie für die Gestaltung Ihrer Website und die Erstellung optimierter Inhalte benötigen, verwenden Sie die in unserem Website-Builder enthaltenen KI-Tools. Neben mehr als 150 gebrauchsfertigen Vorlagen bieten wir das KI Writer-Tool an, mit dem Sie SEO-freundliche Inhalte schneller generieren können.

Arten von Websites

Die meisten Websites können in zwei große Typen eingeteilt werden, statisch und dynamisch. Ihr Website-Zweck hilft Ihnen zu bestimmen, welcher Typ Ihre Website sein sollte.

Um den Unterschied zwischen den beiden besser zu verstehen, gehen wir darauf ein, was es bedeutet, wenn eine Website statisch oder dynamisch ist.

Statisch

Eine statische Website ist in Bezug auf Design und Funktionalität ziemlich unkompliziert und dient oft einem einfachen Zweck. Der Inhalt und das Erscheinungsbild statischer Websites bleiben für alle Besucher gleich, unabhängig von ihren Browsern, Standorten oder Geräten.

Statische Webseiten können keine Eingaben von Besuchern entgegennehmen, können aber dennoch Animationen und anklickbare Elemente wie Hyperlinks oder Navigationsschaltflächen enthalten. Dies macht sie zu einer beliebten Wahl für Portfolio- und Katalogseiten.

Skyline Furniture MFG ist ein ideales Beispiel für eine statische Website. Sie verwendet statische Seiten aus einfachem HTML, um Text, Bilder und Navigationslinks anzuzeigen, die Sie zu anderen Seiten führen.

Statische Website der Möbelmarke Skyline Furniture MFG

Dynamisch

Eine dynamische Website kann ihren Inhalt und ihr Erscheinungsbild basierend auf mehreren Faktoren ändern, einschließlich der Tageszeit, dem Standort des Besuchers, den Sprachpräferenzen und früheren Interaktionen mit der Website.

Dies macht den dynamischen Website-Typ am besten für E-Commerce-Unternehmen, soziale Medien, Ticketbuchungen und Foren geeignet.

Amazon.de ist ein beliebtes Beispiel für eine dynamische Website. Auf der Titelseite werden den Besuchern Produktempfehlungen basierend auf ihren Standorten, Käufen und dem Suchverlauf angezeigt.

Dynamische Website der globalen eCommerce-Marke Amazon.de

Eine Website kann auch eine Kombination aus statischen und dynamischen Webseiten sein. Solche Websites haben in der Regel statische, feste Informationsseiten wie Über uns und Kontakt, wobei andere Seiten wie der Produktkatalog, der Newsfeed und die Hauptseite dynamisch sind.

Website-Kategorien

Wenn Sie die verschiedenen Arten von Websites verstehen, können Sie entscheiden, welche für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. Egal, ob Sie ein Produkt verkaufen, eine Dienstleistung bewerben, Ihre Arbeit präsentieren oder einfach nur über Ihren Tag sprechen möchten, die richtige Kategorie von Websites kann Ihnen helfen, es effizienter zu erledigen.

Im Folgenden sind einige der häufigsten Kategorien von Websites aufgeführt:

eCommerce Websites

e-Commerce-Websites helfen Ihnen, Produkte, Dienstleistungen und digitale Waren online zu verkaufen, indem sie es Ihnen ermöglichen, Zahlungen anzunehmen, Bestellungen zu bearbeiten, Logistik und Versand zu verwalten und Kundenservice anzubieten.

Ein Beispiel für eine E-Commerce-Website ist Ikea.de, auf der Sie ein Möbelstück wie eine Couch bestellen und bezahlen und es zu sich nach Hause liefern lassen können.

Homepage der eCommerce-Website ikea.de

Blog-Websites

Blog-Websites informieren Besucher über eine Organisation, Einzelperson oder Marke, indem sie ihre wichtigen Ereignisse und Erfahrungen digital aufzeichnen. Ein typischer Blogbeitrag kann verschiedene Formen von Inhalten enthalten, darunter Text, Bilder und Videos. Daher können Blogs als leistungsstarkes On-Page-SEO-Tool fungieren, mit dem Sie mehr organische Besucher anziehen können.

Hauptseite eines Reiseblogs über die Malediven

Portfolio-Websites

Portfolio-Websites werden in erster Linie von Einzelpersonen verwendet, um ihre Lebensläufe zu ergänzen, wenn sie sich für eine Stelle oder einen freiberuflichen Vertrag bewerben. Zum Beispiel könnte das Portfolio eines Webentwicklers seine neuesten Projekte oder die neuesten Zertifizierungen enthalten. Portfolio-Websites enthalten in der Regel eine einzelne scrollbare Webseite, sodass Arbeitgeber Ihre Daten einfach überprüfen können.

Portfolio-Website des führenden französischen Front-End-Entwicklers und Grafikdesigners Charles Bruyerre

Nachrichtenseiten

Nachrichtenseiten sind, wie der Name schon sagt, öffentlich zugängliche Websites, die ausschließlich darauf abzielen, Nachrichten über die neuesten Entwicklungen weltweit zu verbreiten. Mit anderen Worten, sie sind wie eine Online-Zeitung.

Nachrichtenseite der Tagesschau

Wie man eine Website erstellt

Nachdem wir nun die verschiedenen Komponenten, Typen und Kategorien einer Website gesehen haben, gehen wir einige grundlegende Schritte zur Erstellung einer Website durch. Diese werden Sie auf dem richtigen Weg halten, wenn Sie Ihre Website von Grund auf neu starten.

  • Skizzieren Sie Ihre Website-Idee. Bestimmen Sie den Zweck einer Website. Dies hilft Ihnen bei den folgenden Schritten.
  • Wählen Sie den richtigen Hosting-Plan. Wählen Sie zunächst einen geeigneten Hosting-Anbieter aus, indem Sie Kosten, Funktionen, Sicherheit und Support im Auge behalten. Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, bietet Hostinger eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie für alle Hosting-Pläne.
  • Wählen Sie einen einprägsamen Domainnamen. Wählen Sie einen Domainnamen, der bei Ihrer Marke ankommt und Ihre Website leicht zu merken macht.
  • Wählen Sie die richtige Plattform für Ihre Website. Als Website-Besitzer müssen Sie die richtige Plattform auswählen, um Ihre Website zu erstellen. Für Anfänger empfehlen wir die Verwendung eines Website-Builders für einen nahtlosen Start.
  • Gestalten Sie Ihre Website. Probieren Sie mindestens ein paar Website-Vorlagen aus, bevor Sie sich entscheiden, und nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie nach ansprechenden Bildern suchen.
  • Fügen Sie Inhalte hinzu. Z. B. Text, Bilder oder Videos und optimieren Sie sie, um Ihre Position in Suchmaschinen zu verbessern.

Fazit

In einer Welt, die immer vernetzter wird, werden Websites zu einem wichtigen Werkzeug zur Identitätsbildung. Sie können die Glaubwürdigkeit und Reichweite Ihrer Marke erheblich verbessern, indem sie Sie im World Wide Web sichtbarer machen.

Hier ist eine kleine Zusammenfassung der beliebtesten Kategorien von Websites:

  • Blogs – Websites, die Besucher über Ihre Marke auf dem Laufenden halten, indem sie wichtige Ereignisse und Erfahrungen digital aufzeichnen. Ein SEO-freundlicher Blog hilft Ihnen, mehr organischen Traffic auf die Website zu bringen.
  • Portfolios – Websites mit nur einer Seite, die Ihren Lebenslauf ergänzen und Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.
  • Nachrichtenseiten – Websites, die Besucher über die neuesten Ereignisse weltweit auf dem Laufenden halten. Im Wesentlichen eine Online-Zeitung.
  • e-Commerce-Shops – diese helfen Ihnen, Produkte, Dienstleistungen und digitale Waren online zu verkaufen. Der Aufbau dieser Websites ist zwar komplizierter als bei anderen Arten von Websites, aber Hostinger Website Builder kann problemlos einen Online-Shop starten.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen geholfen hat zu verstehen, was eine Website ist und warum es wichtig ist, eine zu haben. Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie unten einen Kommentar hinterlassen.

Was ist eine Website FAQ

Im Folgenden finden Sie einige der am häufigsten gestellten Fragen zu Websites.

Warum ist eine gut gestaltete Website wichtig?

Eine gut gestaltete Website kann oft den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Eine Website, die mit den besten Webdesign-Praktiken erstellt wurde, kann Ihnen helfen, einen bleibenden Eindruck bei Ihren Besuchern zu hinterlassen und sie zu ermutigen, die Website erneut zu besuchen.

Wo werden Websites gespeichert?

Websites werden auf speziell konfigurierten Computern gespeichert, die Webserver genannt werden, um für Besucher über das Internet zugänglich zu sein. Hostinger bietet budgetfreundliche Gastgeber-Pläne an, um einen physischen Speicherplatz zu vermieten, und kann Ihnen helfen, Ihre Website von Grund auf neu zu erstellen.

Braucht ein Unternehmen eine Website?

Auf dem aktuellen Markt ist die Bedeutung einer Website nicht zu unterschätzen. Websites können Unternehmen helfen, ihre Markenidentität zu verbessern und ihre Sichtbarkeit und Reichweite zu erhöhen. All diese Faktoren sind notwendig, um in der internetgetriebenen Welt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Author
Erstellt von

Vera P.

Mit jahrelanger Erfahrung im Kundenservice ist es Vera wichtig, ihr Wissen über Hosting und Website-Erstellung zu teilen, sodass es jedem gelingt, online Erfolg zu haben. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit Schwimmen, Radfahren oder Tauchen.